Stille

Nach Angaben der Veranstalter – das ist natürlich immer so eine Sache – sind auf der Demo etwa 9000 Teilnehmer. Ganz gleich ob das nun stimmt, oder ob es weniger sind: So still, wie während der Schweigeminute für die Todesopfer von Paris – aber auch von Beirut – sowie für alle Menschen, die auf der Flucht vor Krieg, Folter, Terror und Armut ihr Leben ließen, für alle Toten, die noch folgen werden -, so still wie jetzt, hast du die Straßen vor dem Hamburger Hauptbahnhof noch nie erlebt. Und zufälligerweise kennst du diesen Ort ganz gut. Still. Es ist einfach still. Auf dem Schirm deines Vordermannes sammelt sich hanseatischer Nieselregen in tausend kleinen Perlen. Der Himmel ist grau verhangen und von irgendwoher ertönt die Sirene eines Feuerwehrwagens. Ansonsten. Einfach nur Stille. Flauer Magen, gedrückte Stimmung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: