Wahrscheinlich tot

Sie beschwert sich über die Oberflächlichkeiten  der Welt und hat Tinder installiert.

Ihre zu kurz geratenen Argumentationsketten stammen aus den überlangen Artikeln für das Bildungsbürgertum.

Das Risiko geschmacklos zu  erscheinen besteht nicht, schließlich ist sie immer gut informiert. Geschmacklos ist sie nur, wenn das ironische Moment dabei für jeden erkennbar ist und sie trotzdem noch gut aussieht.

Sie liebt die deutsche Sprache und was man damit machen kann –  Grammatik bitte nicht verschandeln!

Für die unreflektierte Zuhörerschaft gibt es Moral aus der Tube.

Am Ende wird das Blech gerollt, alles andere wäre nicht nachhaltig.
Sie sagt, wer das Wort Fotze benutzt, ist ein sexistisches Monster.

Wer Tarnfarben trägt, schmückt sich mit den Federn des Krieges.

Und wer ihr länger als fünf Minuten zuhören kann, ist wahrscheinlich tot.

 

 

 

 

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: